Freitag, 7. Februar 2014

Couchsurfen ist eine tolle Erfindung!

So langsam werden die Pläne für meine ersten Tage in Südafrika konkreter. Ich werde die ersten Tage in Durban verbringen. Es ist dort jetzt um 23:00 Uhr noch 23 Grad Celsius warm! Herrlich, endlich raus aus der Kälte hier! Ich freue mich auf den Indischen Ozean, den Strand, das leckere Essen und die freundlichen Menschen und dass ich endlich aus den Winterklamotten raus komme.

Ich habe bei CS Beate kennengelernt, die mir das Mackaya Bella Guest House empfohlen hat. Leider war dort nichts mehr frei. Jetzt habe ich mir ein Zimmer im Forest Manor Boutique Guesthouse genommen. Es gibt dort einen Pool, der Strand ist nicht weit entfernt und einen Shuttleservice, also perfekte Vorraussetzungen um langsam in Südafrika nach der langen Anreise anzukommen.

Ich freue mich darauf Beate ( sie kommt gebürtig aus einer Nachbarstadt von Osnabrück) kennenzulernen und bin schon ganz gespannt darauf ihre Geschichte zu hören. Was hat sie nach Südafrika verschlagen, wie lebt sie dort, welchen Weg hat sie gefunden, um mit den dortigen Lebensumständen, von denen ich euch in den nächsten Wochen bestimmt noch mehr berichten werde, zurechtzukommen. Außerdem gibt mir unsere Verabredung ein Gefühl der Sicherheit, es ist einfach toll einen Kontakt zu haben in einer Stadt, in der man niemanden kennt. Couchsurfen ist wirklich klasse für Menschen, die gerne reisen und es lieben nette, interessante Menschen kennenlernen. Einige meiner besten Freunde habe ich durch's couchsurfen kennengelernt.