Mittwoch, 26. Februar 2014

Coleford Natur Reserve bei Underberg

Heute haben wir wieder einmal viele Schulen rund um Underberg besucht.


Mit Underberg ist jetzt nicht der deutsche Käuterschnaps gemeint! Obwohl - vielleicht ja doch?

Underberg (rund 3000 Einwohner) ist ein Ort, der 1917 von deutschen Auswanderern gegründet wurde, als die Eisenbahn von Pietermaritzburg aus dieses Gebiet erreichte. Er liegt ganz in der Nähe vom Coleford Natur Reserve. In diesem Natur Reserve haben wir 2 Schulen und rund herum noch 3 weitere Schulen besucht.


 Bei diesen Besuchen ging es hauptsächlich darum die Schulen erst einmal auf das Umwelt Programm für die Lehrer und Schüler von Ezemvelo aufmerksam zu machen. Dabei haben wir heute wieder rund 250 km auf meist unbefestigten Straßen zugebracht.

Da stehen einem dann plötzlich Kälbchen im Weg.


Vorbei ging es an Pinien -, Blue Gum Tree - (eine weitere Eukalyptus Art) und an Eukalyptus Plantagen. Diese Bäume werden in Südafrika trotz des hohen Wasserverbrauchs (1 Baum verbraucht ca. 100 l Wasser am Tag) weiter angebaut, da sie zum einen für die Honigbienen und damit zur Honigherstellung ein wichtiger Faktor sind, aber sie werden auch als Bauholz und Feuerholz verwendet.



Aber neben den Plantagen gibt es auch andere Einblicke in die Kulturpolitik Südafrikas. Die armen Familien werden vom Staat unterstützt, indem der Staat ihnen ein kleines Häuschen umsonst bauen lässt. Dies ist aber nicht nur als Unterstützung für die Armen gedacht. Ich denke dahinter steckt auch ein großes Kalkül der Regierung. Haben die Familien auf dem Land ein schönes Zuhause flüchten sie vielleicht nicht so schnell in die Städte und vergrößern so die Townships nicht noch mehr.



Den besuchten Schulen hat man ihre Abgeschiedenheit teilweise angesehen. Die Zimmer der Rektoren kann man mit den unsrigen Rektorenzimmern nicht vergleichen.


Obwohl eine Gemeinsamkeit habe ich festgestellt. Auch hier liegt der Fußball für die Pause beim Rektor im Zimmer.


Keine der Schulen hatte einen Faxanschluss oder Internet, daher müssen wir auch von Schule zu Schule fahren. Das wäre in Deutschland unvorstellbar.


Aber auch hier sitzen die Frauen auf dem Schulhof und verkaufen Chips und Flips in kleinen Tütchen. Die rote Farbe im Gesicht der Frauen dient nur als Schutz gegen die Sonne.


Und auch hier waren die Kinder unheimlich neugierig auf die weiße Frau.


Dies sind keine Hexenbesen! Hiermit wischen die Kinder ihre Klassen sauber.


Und der Rasenmäher ist lebendig!


Meine lieben Kollegen zu Hause, eine Schulküche kann auch so aussehen und Essen an 200 Kinder verteilen!



Was habe ich heute gelernt?

1. Ein Blue Gum Tree ist kein Gummibaum sondern eine Eukalyptus Art.

2. Aliens werden einfach abgebrannt und stehen gelassen, so verbrauchen sie kein Wasser mehr.

3. Ich sollte NICHT um 6:30 morgens Auto fahren, bin auf der falschen Seite gefahren, habe es dann aber zum Glück schnell gemerkt!!!